19. April 2017

Pflanzhinweise

Sie haben bereits den oder die richtigen Pflanzkübel ausgewählt? Sie wollen sofort loslegen und den neuen Pflanzkübel in Ihrem Garten in vollen Zügen genießen? Wenn Sie die folgenden Hinweise beachten, werden Sie lange Freude an Ihren Pflanzkübeln und den Pflanzen darin haben.

 

  1. Wenn der Pflanzkübel nach der Bepflanzung ganzjährige in ungeschützten Außenbereichen stehen soll, muss ein Loch in seinen Boden gebohrt werden, so dass überschüssiges Wasser immer abfließen kann. So können Sie Fäulnis oder Frostschäden sicher vorbeugen.
  2. Platzieren Sie nun in dne Pflanzkübel am gewünschten Ort und gleichen Sie Unebenheiten der Aufstellfläche mit Holzlatten oder Steinen aus, damit der Pflanzkübel gerade steht. Um das Ergebnis zu kontrollieren, eignet sich hervorragend eine Wasserwaage.
  3. Um unschöne Flecken durch herausgeschwemmte Erde zu vermeiden, legen Sie nun eine Tonscherbe oder einen flachen Stein auf das Loch im Boden des Pflanzkübels. So kann Wasser ablaufen, während Erde und Wurzeln im Topf verbleiben.
  4. Jetzt müssen Sie eine sogenannte Drainage schaffen, um den Feuchtigkeitshaushalt in der Pflanzerde konstant zu halten. Schütten Sie dazu ungefähr zehn Zentimeter hoch Kies in den Pfanztrog, Bedecken Sie nun die Kiesschicht mit einen Glasfast-Vlies. So werden keine kleineren Erdbestandteile durch die Drainage geschwemmt.
  5. Jetzt können Sie den Pflanzkübel mit Erde befüllen und die gewünschte Bepflanzung auf passender Höhe einsetzen. Zum Schluss drücken Sie die Erde ein wenig mit den Händen fest.

 

Tipp: Legen Sie besonders schwere Steine oder eine höhere Kiesschicht in den Boden von hohen bzw. schlanken Pflanzkübeln, um diesen einen sicheren Stand zu ermöglichen.

Wässern Sie den neu bepflanzten Pflanzkübel in den ersten Wochen täglich. Die Erde wird sich noch um einige Zentimeter setzen – gleichen Sie dies durch Nachfüllen von frischer Erde aus.